Riot Games, die Macher von League of Legends, haben gegen das Unternehmen Shanhai Moontoon Technology eine Klage eingereicht. Dabei geht es um Verletzungen des Markenrechts aufgrund des beliebten Free2Play-Mobas. Angeblich soll das Studio mit einem Spiel namens "Mobile Legends" geistiges Eigentum der Leage-of-Legends-Entwicker gestohlen haben.

League of Legends - Entwickler klagen gegen LoL-Klon

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 85/881/88
Mehrere LoL-Figuren sollen von Moontoon kopiert worden sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch bei "Mobile Legends" hört es nicht auf. Auch "Magic Rush: Heroes" soll gegen die Markenrechte verstoßen. Charaktere, Artwork, Map-Designs, Einheiten und Monster-Designs sollen laut Riot Games aus League of Legends übernommen worden sein. Im Vorfeld der Klage hatte sich das Studio bereits an Moontoon Technology gewandt. Diese haben jedoch nur wenige Änderungen vorgenommen und das Spiel unter einem neuen Namen (Mobile Legends: Bang Bang) neu in den App-Store hochgeladen. Vergleiche zwischen verschiedenen Elementen beider Spiele lassen sich auf den Seiten der Klageschrift finden.

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)

Antwort der Angeklagten

In einem Statement äußerten sich Moontoon dann zu den Anschuldigen. Allerdings, ohne die Klage direkt beim Wort zu nennen. Demnach wäre das Spiel ganz allein auf den Ideen von Moontoon entstanden und in mehreren Ländern der Welt ebenfalls markenrechtlich geschützt worden. Gegen Medien und Konkurrenz, die falsche Informationen und Gerüchte streuen würden, behalte man sich rechtliche Schritte vor.

League of Legends ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.