Layers of Fear geht in die nächste Runde: Der DLC „Inheritance“ ist am 2. August 2016 veröffentlicht worden und ihr könnt ihn schon für schmale 5 Euro erwerben. Es lohnt sich, denn nun seid ihr das Rotkäppchen und schlüpft in die Rolle der Tochter des Malers. Ist er der böse, böse Wolf? Findet es heraus und deckt die Erinnerungen auf, die dem Hauptspiel als Fortsetzung dienen. In diesem Guide könnt ihr bereits ein wenig mehr über den Inhalt von Layers of Fear: Inheritance herausfinden, ohne dabei natürlich zu sehr gespoilert zu werden.

5 weitere Videos

Inheritance bedeutet soviel wie Erbe, Vererbung oder Hinterlassenschaft – passend, wenn man bedenkt, dass ihr bei Layers of Fear: Inheritance jetzt alles aus Sicht der Tochter seht. Was ist nur passiert in dem düsteren Haus? Was ist der kleinen Familie zugestoßen? Bei dem DLC handelt es sich um einen Story-DLC, der einen Spielfigurenwechsel bringt, euch jedoch an den selben Ort des Geschehens, wie schon im Hauptspiel, zurückführt: Das Wohnhaus der Künstler-Familie.

Layers of Fear - DLC Inheritance: Schlüpft in die Rolle der Tochter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Layers of Fear: Inheritance bringt Abwechselung in das Horror-Game: Nun seid ihr das kleine Mädchen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Layers of Fear: Inheritance – Launch Trailer macht Gänsehaut

Im Launch Trailer zu Layers of Fear: Inheritance bekommt ihr einen Vorgeschmack auf das, was euch im DLC erwartet. Hier könnt ihr einem Dialog zwischen dem kleinen Mädchen und dem bösen Wolf lauschen, den wir für euch niedergeschrieben haben:


Das Kleine Mädchen in Rot lief durch den Wald, als plötzlich aus dem Nichts der große, böse Wolf zu ihr sprach und sagte: „Sei vorsichtig, kleines Mädchen. Du bist im Fantasie-Land. Hier sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen. „Ach sei ruhig, du großer, alter Griesgram - du bist die einzige Gefahr in diesem Land. Mit meiner magischen Kreide kann ich keinen Schaden anrichten. Ich kann die Bäume gelb werden lassen, sie auf den Kopf stellen, Gras in Süßigkeiten verwandeln.“, sagte das kleine Mädchen. Der Wolf antwortete: „Du hast wirklich die Macht, zu tun was du möchtest. Ich bitte dich demütigst, dich in Zurückhaltung zu üben, da du für alles verantwortlich bist, was du hier erschaffst.“ „Du böser, gemeiner und eifersüchtiger Wolf. Ich möchte nur Spaß haben und du willst, das ich etwas lerne...“, sprach das Mädchen. Darauf erwiderte der Wolf: „Dir fehlt es an Rahmen und Perspektive, mein kleines, süßes Mädchen.“

Packshot zu Layers of FearLayers of FearErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Es wird nicht so ganz klar, wer hier den bösen und wer den guten Part übernimmt. Das werdet ihr vermutlich erst herausfinden können, wenn ihr ihr Layers of Fear: Inheritance selbst spielt. Übrigens gibt es auch neue Trophäen mit dem DLC Inheritance.

Layers of Fear - DLC Inheritance: Schlüpft in die Rolle der Tochter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Wer ist der böse Wolf? Soll er den Vater bei Layers of Fear verkörpern?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Welche neuen Inhalte erwarten euch bei Inheritance?

Bei Layers of Fear: Inheritance wir die Handlung des Hauptspiels fortgesetzt. Nun aber spielt ihr nicht den Maler, sondern seine Tochter. Dabei kommt es zu Szenen, bei denen sie erwachsen ist und in anderen noch ein Kind. Das merkt ihr daran, dass ihr in eine kindliche Perspektive wechselt und das Haus viel größer wirkt.

Das Spiel ist weiterhin sehr düster und verstörend zugleich und besitzt zahlreiche Details. Wieder löst ihr beim Betreten von Räumen Erinnerungen aus, diesmal nur eben jene der Tochter, die an ihre schwierige Kindheit zurückdenkt.

Ihr dürft euch wieder auf Verwirrungen freuen. Macht euch darauf gefasst, dass das gruselige Haus mitsamt seiner zahlreichen Zimmer und Räume so wirkt, als wäre es ein komplett anderes. Ihr werdet auf jeden Fall an der Abwechslung Freude haben.

Ihr müsst euch entscheiden! Manche Erinnerungen sind kurzweilig, manche länger. Doch meistens geht es darum, dass ihr euch zwischen Mutter und Vater entscheiden müsst und hin und hergerissen seid. Wieder sind Szenerien von euren Entscheidungen abhängig.

Das Spiel ist zu einem Großteil geradlinig aufgebaut. Ihr müsst auch mit der ein oder anderen Denkaufgabe rechnen und auch mal einer Gefahr ausweichen. Wieder bewegt ihr euch am Rande der Realität, der ihr keinen Glauben schenken könnt und die euch an der Nase herumführt. Türen, die ihr öffnet und schließt, können auf dem Rückweg zu ganz anderen Zimmern führen, als jene, aus denen ihr gekommen seid.

Layers of Fear - DLC Inheritance: Schlüpft in die Rolle der Tochter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Mutter oder Vater? Wem vertraut ihr bei Layers of Fear: Inheritance?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Inheritance mit verschiedenen Enden

Wie schon im Hauptspiel müsst ihr euch auf verschiedene Enden gefasst machen. Das bedeutet natürlich auch, dass ihr den DLC durchaus mehrfach spielen könnt. Ein Durchgang dauert in etwa 1 bis 2 Stunden. Dabei könnt ihr neben einer ganz anderen Schlusssequenz auch mit ganz neuen Leveln rechnen und Räumen, die ihr im ersten Durchlauf gar nicht zu Gesicht bekommen habt. Vielleicht, weil ihr sie übersehen habt oder weil sie noch gar nicht da waren? Seid auf jeden Fall aufmerksam. Wir wünschen euch ganz viel Spaß mit Layers of Fear: Inheritance – geht dem Geheimnis auf die Spur! Und wer weiß, vielleicht folgt auch schon bald der nächste DLC, in dem ihr in die Rolle der Mutter schlüpfen könnt? Das wäre auf jeden Fall super!

Layers of Fear - DLC Inheritance: Schlüpft in die Rolle der Tochter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Freut euch auf Grusel-Spaß vom Feinsten! Mit Layers of Fear: Inheritance macht ihr nichts falsch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken