In der vergangenen Woche ging mit LawBreakers ein neuer Multiplayer-Shooter an den Start. Dies ist das erste, große Projekt von "Boss Key Productions", dem neuen Studio von Gears-of-War-Mastermind Cliff Bleszinski. Doch leider ging es für den Shooter zunächst eher holprig los.

LawBreakers - Schwacher Start sei kein Grund zur Sorge

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 26/321/32
LawBreakers soll in Zukunft deutlich beliebter werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn in den ersten Tagen nach dem Launch haben insgesamt weniger Spieler LawBreakers gestartet, als noch zu Beta-Zeiten. Doch laut Bleszinski sei dies kein großes Problem. Es handele sich um einen Marathon, keinen Sprint. Er hat es viel lieber, wenn LawBreakers als Underdog ins Rennen geht und sich dann zu etwas entwickelt, das die Leute lieben. Und aktuell lieben die wenigen Spieler LawBreakers. Zum Zeitpunkt dieser News hat der Shooter 87 Prozent positive Reviews auf Steam.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Am Ende der Schlacht...

Der Entwickler von LawBreakers zieht dabei den Vergleich zu League of Legends, das sich auch aus einer Mod von Warcraft 3 heraus entwickelt hat. Die stetige Verbesserung durch die Entwickler und die Community haben es zu dem erfolgreichen Moba gemacht, was wir heute kennen. Ob dies bei LawBreakers auch der Fall sein wird? Das werden die kommenden Monate wohl zeigen.

LawBreakers ist bereits für PC & PS4 erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.