Wenn ihr eure erste Mission bekommt, seid euch wirklich sicher, dass ihr wisst, was ihr da macht. Also: Welche Maschine muss man nehmen? Was für Geräte braucht man?

Wenn ihr das nicht wisst, lehnt die Mission einfach ab, weil dies einfach nur verschwendete Zeit wäre, in der ihr andere Sachen machen könnt, zum Beispiel weiter eure Felder ernten. Im späteren Spielverlauf weiß man dann genau, was zu tun ist, und kann problemlos alle Aufträge annehmen.

So kommt ihr schneller an Geld

Ihr habt durch den Verkauf von Weizen ein bisschen Geld eingenommen und wollt euch jetzt ein Feld, Tiere oder eine neue Maschine kaufen, das Geld reicht aber einfach nicht. Kein Problem: Ihr könnt eure kleinen blauen Traktoren einfach beim Händler verkaufen, aber am besten direkt beim Laden des Händlers.

Landwirtschafts-Simulator 2013 - Guide: Erste Schritte, Arbeitsschritte, Maschinen, Geld verdienen und mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 11/211/21
Hier bekommt ihr mehr Geld für eure Maschinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Geht zum gelb-schwarz umrandeten Bereich, denn dort bekommt ihr mehr Geld, als wenn ihr sie über den normalen Kauf-und-Verkauf-Menübildschirm (dieses Menü könnt ihr mit der „P“-Taste öffnen) verkaufen würdet. Behaltet aber mindestens zwei von diesen Traktoren, denn ihr braucht sie, um kleinere Arbeiten zu erledigen und um flexibler zu sein.

Landwirtschafts-Simulator 2013 - Trailer zum zweiten AddOn2 weitere Videos

Sollte das Geld immer noch nicht ausreichen, könnt ihr noch im Pausemenü die Häufigkeit der Missionen auf 2 Minuten stellen. Dies vereinfacht das Spiel besonders, wenn man genau weiß, welche Geräte und Maschinen man für die Aufträge benötigt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: