Sony und Rockstar äußern sich in einer gemeinsamen Stellungnahme zu den Vorwürfen, dass L.A. Noire bei manchen Spielern zur Überhitzung der Spielekonsole führen würde.

L.A. Noire - Sony und Rockstar äußern sich zu den Überhitzungs-Problemen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 145/1571/157
Gerade im Sommer sollte man auf eine freie Luftzirkulation für die Konsole achten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar habe man eine „geringe Anzahl an Anfragen“ bezüglich dieses Themas erhalten, jedoch sei weder L.A. Noire noch die aktuelle PS3-Firmware 3.61 der Grund für die Überhitzung der PS3s. Man untersuche jedoch die Problematik und werde eine Lösung dafür finden. Betroffene Spieler sollten sich an den technischen Support wenden.

„Wir haben eine sehr geringe Anzahl von Anfragen zum Thema überhitzende und abstürzende PlayStation 3-Konsolen beim Spielen von L.A. Noire erhalten. Zu diesem Zeitpunkt können Rockstar Games und Sony bestätigen, dass weder L.A. Noire noch das Firmware-Update 3.61 der Grund für die Überhitzung der PS3 sind. Beide Unternehmen arbeiten hart daran, eine Lösung dafür und für alle anderen damit in Zusammenhang stehenden Probleme zu finden.“

Abstürze und Freezes bezüglich L.A. Noire sind Rockstar allerdings bekannt. In einem Support-Artikel nennt man einige Lösungsvorschläge.

L.A. Noire ist für PS3, Xbox 360, seit dem 11. November 2011 für PC, seit dem 14. November 2017 für Nintendo Switch, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.