„Kai-Uwe ist kein Arschloch, er hatte nur eine schlimme Kindheit..“ - ein Spruch, den man gern und oft hört, wenn man wieder einmal in der Grundschule von kleinen, fiesen Giftzwergen verprügelt wird, weil man weder sein Knoppers teilen noch das hart erkämpfte Taschengeld herausrücken wollte. Und wie oft hörte man darauf hin ein „Ja dann wehr dich doch!“ und hatte keine Ahnung, wie man das nun wieder anstellen sollte? Ubisoft präsentiert jetzt die Lösung für das Problem. Es nennt sich „Mein Selbstverteidigungs-Coach“.

Kurioses - Ubisoft stellt Spiel zum Selbstverteidigungstraining vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/42Bild 177/2181/218
Aggressionsbewältigung und realistische Konfliktbewältigungssimulationen - jetzt exklusiv für die Xbox 360.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Veröffentlicht wird das Spiel für Microsofts Xbox 360 und damit man auch ganz effektiv trainieren kann, benötigt das Spiel Kinect. Damit soll es ein umfangreiches Ganzkörpertraining ermöglichen und die Reaktionszeiten im Ernstfall deutlich beschleunigen. Neben Bewegungstraining ist also auch Reaktionsgeschwindigkeit gefragt.

Die hübsche junge Dame, die das Ganze im Video vorführt, ist ganz offensichtlich schon recht gut trainiert, wenn auch nicht unbedingt die Schnellste. Also liebe Kinder, eine Warnung vorweg: Aus Speck werden keine Muskeln, wenn man Videospiele spielt. Auch nicht mit Kinect. Wenn ihr also nicht mehr in der Schule verprügelt werden wollt, dann kann die eine oder andere Stunde Muskelaufbautraining, zusätzlich zur neuen Ubisoft Konflikt-Management-Simulation nicht schaden. Veröffentlicht wird das Spiel am 10. November 2011.

Ein weiteres Video