Es gibt alle möglichen Challenges, um Zocken noch schwerer und das Zuschauen dafür umso unterhaltsamer zu machen. Sei es jetzt Dark Souls auf einer Tanzmatte zu spielen oder Overwatch mit einem Fidget Spinner, die Herausforderer beweisen nicht nur einiges an Können, sondern auch eine extrem hohe Frustrationstoleranz. Der heutige Kandidat hat Super Mario 64 mit einem seltenen Nintendo-Controller gezockt. Nicht nur selten, was seinen Wert, sondern auch selten, was seinen Nervigkeitsgrad angeht.

Warum tut er sich das nur an?

Ein weiteres Video

Die N64-Maus erschien Ende der Neunziger nur in Japan und gehörte zum Malspiel „Mario Artists: Paint Studio“. Der YouTuber Critbox konnte für seine Challenge eines dieser Sammlerstücke auftreiben. Er wollte sich nicht nur mit dem Ding ein bisschen abquälen, er wollte Super Mario 64 sogar komplett durchspielen, mit allen 70 Sternen.

Die Maus funktioniert wie eine normale Computermaus. Mit den beiden Tasten kann Mario springen und schlagen. Während das noch einfach klingt, beginnt der Alptraum bei der allgemeinen Bewegung. Denn Mario läuft nur, solange sich die Maus bewegt. Der YouTuber war also viel mit Klicken, aber auch viel mit Tischwischen beschäftigt.

Der kleine Klempner hat eine lange Geschichte hinter sich:

Bilderstrecke starten
(37 Bilder)

Für das komplette Spiel brauchte Critbox neben einer Komplettlösung und Beistand durch seine Freunde insgesamt drei Stunden. Irgendwann hatte er den Dreh einigermaßen heraus, aber in manchen Situationen konnte nur Glück helfen.