Kurz nachdem Dead Island in Amerika über Steam veröffentlicht wurde, kam es zu den ersten Problemen: Erst wurde eine falsche Version des Spiels veröffentlicht, dann mussten einige Fehler im Spiel beseitigt werden, was auch nicht ganz problemlos vonstatten ging - und jetzt taucht eine Code-Zeile auf, die gerade in Amerika für einigen Wirbel sorgt.

Kurioses - Skandalöse Codezeile in Dead Islands Debug-Dateien entdeckt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/59Bild 218/2761/1
Ein Skill der im Code als "feministische Hure" bezeichnet wurde, sorgt für Wirbel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Veröffentlichung von neuen Spielen ist nicht immer ganz reibungslos. Bei Dead Island kam es allerdings gleich zu einer ganzen Reihe von Problemen. Die erste Version des Spiels, das über Steam für den amerikanischen Markt veröffentlicht wurde, war nicht etwa das fertige Spiel, sondern die Entwicklerversion, die eigentlich gar nicht für die Veröffentlichung vorgesehen war. Das führte zu massiven Problemen mit dem Spiel, denn schlussendlich war das, was die Spieler herunterladen konnten, noch gar nicht wirklich fertig. All die Fehler konnten mithilfe eines sehr umfangreichen Patchs behoben werden - allerdings nicht ohne weitere Probleme: Alle Spielstände, welche die Spieler während der bisherigen Spielzeit angelegt hatten, wurden schlagartig unbrauchbar.

Für wirkliche Unruhe sorgte dann aber eine Zeile Code, die in der Entwicklerversion noch vorhanden war: Ein Skill des Charakters „Purna“ wurde als „FeministWhorePurna“ beschrieben, was so viel bedeutet wie „FeministischeHurePurna“. Der Skill sorgt dafür, dass sie gegenüber männlichen Gegnern bis zu 15% mehr Schaden anrichtet. Bedenkt man nun, dass fast zeitgleich Rassismusvorwürfe gegenüber den Machern von Deus Ex: Human Revolution laut geworden sind, weil der NPC „Letitia the Trash Lady“ in einem Dialekt spricht, der früher einmal hauptsächlich von afroamerikanischen Sklaven gesprochen wurde, könnte man fast von „schlechtem Timing“ sprechen.

Techland, die Entwickler hinter Dead Island, entschuldigen sich allerdings, im Gegensatz zu Square Enix, aufrichtig für die Code-Zeile. In einer offiziellen Stellungnahme heißt es:

„Wir wurden darauf aufmerksam, dass eine der übrig gebliebenen Debug-Dateien einen sehr unangebrachten Script-Namen für einen der Charakter-Skills enthielt. Dies wurde unentschuldbar übersehen und mit dem Spiel veröffentlicht. Die betreffende Zeile war etwas, das einer der Programmierer für einen persönlichen Witz hielt. Der Skill hat im Spiel natürlich einen vollkommen anderen Namen und das Script im Hintergrund wurde ebenfalls geändert. Das ist nun lediglich eine Erklärung aber in keiner Weise eine Entschuldigung. Letztendlich war dieser Code ein Teil unseres Produkts und wurde mit unserem Firmennamen unterschrieben. Wir bedauern diese Tatsache sehr und entschuldigen uns bei allen Kunden und jedem anderen, der sich von diesem unangemessenen Ausdruck beleidigt fühlt. Die Person, die für diese unglückliche Situation verantwortlich ist, wird berufliche Konsequenzen für die Verletzung der professionellen Standards und Überzeugungen tragen, für die Techland einsteht.“

Die Code-Zeile wurde bereits aus dem Spiel entfernt. In der EU-Version ist sie auch nie vorhanden gewesen, denn diese beinhaltet schon den Patch, welcher den Entwicklercode und einige Fehler aus dem Spiel beseitigt hat.