Der Schauspieler Robin Williams gehört in Hollywood mittlerweile zum alten Eisen und bringt seit Jahrzehnten die Leute zum Lachen. Unter anderem spielte er in Good Morning Vietnam, Hook, Mrs. Doubtfire, Jumanji, Good Will Hunting und Jakob der Lügner mit. Man sieht es ihm nicht an, doch er spielt für sein Leben gerne Videospiele. Das verriet er in der Latenight Show von Jimmy Fallon.

Vor allem Call of Duty hat es ihm im Multiplayer angetan, das er öfters online spielt. In der Latenight Show witzelte er, dass wenn er auf 10-jährige Spieler trifft und sie ihn abgeschossen haben, sie dann ins Mikro schreien: "You're my bitch. Hey old man, I own your ass". Er spielt auch gerne mal in der Nacht und trifft auf internationale Spieler, die er durch die Maps dirigiert.

Robin Williams begann mit dem Spielen, als die ersten Videospielkonsolen auf den Markt kamen. Besonders Zelda habe er sehr oft gespielt. Aus genau diesem Grund wurde seine Tochter nach Prinzessin Zelda benannt. Aber auch sein Sohn Cody wurde nach einem Videospiel-Charakter benannt. Leider wollte er nicht genauer darauf eingehen. Es existiert etwa ein Cody in Street Fighter.