Einbrecher müssen heutzutage mit vielem rechnen, aber manches ist dann doch sehr neu. Diese Erkenntnis machte kürzlich ein Dieb in Brasilien.

Der brach dreisterweise in das Ferienhaus eines verreisten Geschäftsmannes ein, und staunte nicht schlecht, als er von der Polizei überrumpelt wurde, als er gerade dessen teure Garderobe anprobierte. Genannter Businessman hielt sich zu dem Zeitpunkt einen Ozean weiter im schönen Köln auf. Als der Eindringling sich Zugang zum Haus verschaffte, verständigte ihn das installierte Sicherheitssystem automatisch via SMS. Der Reisende wollte dem Spuk auf den Grund gehen, schaltete seinen Laptop ein, und verfolgte live via Internet, wie sich der Einbrecher an seinem Hab und Gut bediente.

Flugs rief er seine Frau an, die ihrerseits die örtliche Polzei verständigte. Sie informierte die Beamten auch noch über den genauen Aufenthaltsort des Kriminellen, bevor diese die Handschellen schnappen ließen.