Robert Bowling und sein Team von Robotoki staunten nicht schlecht, als plötzlich Polizisten des LAPD mit gezückten Waffen vor ihnen standen. Anscheinend wurde bloß falscher Alarm durch ein neues Sicherheitssystem ausgelöst, das der zuständigen Stelle mitteilte, es würde einen Einbruch geben.

Kurioses - Polizei stürmt Robert Bowlings Studio und trifft auf lebensgroße 'Call of Duty'-Figur

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKurioses
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 218/2191/219
Bei Robert Bowlings Studio Robotoki steht Ghost am Fenster und dürfte sicher schon bei einigen Passanten für eine Schrecksekunde gesorgt haben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem Robert Bowlings Identität bekannt war, trafen die Polizisten auf einen schwer bewaffneten Mann am Fenster, der sich nicht regte. In seinen Händen hielt er ein Maschinengewehr und trug eine Maske. Laut einigen Medienberichten dachten die Polizisten, es handele sich dabei um einen der Einbrecher, in Wirklichkeit war es aber bloß eine lebensgroße Statue von Simon "Ghost" Riley aus dem Spiel Call of Duty: Modern Warfare 2, an dem Robert Bowling mitarbeitete.

Andere Berichte jedoch meinen, den Polizisten sei schon beim Eindringen klar gewesen, dass es sich dabei nur um eine Figur handelte und nicht um einen Menschen. So richtig klar ist also nicht, was denn nun genau stimmt.

Ein weiteres Video