Der erste Videospiel-Held der Welt, der mampfende Pac Man, wurde von der NASA im Weltraum entdeckt. Klingt seltsam, ist aber so. Die gelbe Kugel wurde entdeckt, während die NASA hochauflösende Bilder des Saturn Mondes Mimas machte. Dabei kann man zwei Ähnlichkeiten ausmachen. Die Erste erinnert an den Todesstern aus Star Wars und die Zweite eben an die mampfende Pille Pac Man.

Kurioses - Pac Man im Weltall gesichtet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 218/2201/220
Pac Man bricht auf zu neuen Welten und findet auf Mimas ein neues zu Hause.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie kommt nun diese kuriose Dopplung zustande? Der Assoziation mit dem Todesstern entsteht beim Betrachten der „normalen“ hochauflösenden Bilder – dieses grau samt dem passenden Krater sieht einfach wirklich wie Darth Vaders Ferienhäuschen aus. Möge die Macht mit euch sein. Doch wie es sich für die NASA gehört, reichen einfache Bilder natürlich nicht aus. Dank der Sonde Cassini erstellte die NASA auch eine Temperaturkarte von Mimas und voilà, Pac Man erscheint in seiner ganzen Pracht inklusive Punkt zum Fressen.

Der Kommentar der NASA: "Andere Monde haben die Höchsttemperaturen üblicherweise in der Mitte und werden nach außen hin kühler, aber wie sich herausgestellt hat, ist Mimas seltsamer als wir zunächst dachten. Es hat uns gewiss einige neue Rätsel aufgegeben." Damit ihr euch selbst einen Eindruck machen könnt, gibt es in unserer Galerie noch ein Bild.