Computerspiele machen manchmal komische Dinge mit uns. Rock Band zieht manchen Spielern dabei nicht nur die Schuhe aus. Das hier gehört auf jeden Fall in die Kategorie "Was ihr schon immer über eure Eltern wissen wolltet, aber nie zu fragen wagtet".

Habt ihr euch schon mal gefragt, was Eltern mit Konsolen und Spielen machen, wenn man gerade mal nicht da ist? Vielleicht Counter-Strike: Source üben und zum wilden Killerspieler mutieren? Oder in World of Warcraft reihenweise Hordler klatschen? Vielleicht machen sie sich auch daran, ihre strategischen Welteroberungspläne schon mal mit Command & Conquer 4: Tiberian Twilight zu testen?

Nein, manchmal ist die Wahrheit viel, viel einfacher. Sie spielen Rock Band und erfreuen sich ihres Lebens. Nackt.

Haben sich die Eltern meiner Generation noch zu Jimmy Hendrix bei strömendem Regen nackt im Schlamm vergnügt, so übernahm auch hier die moderne Technik das Kommando. Moderne Eltern vergnügen sich nackt mit Rock Band und einer Konsole. Ganz ohne Schlamm.

Fragt sich: Wie würde ein Massenspektakel wie Woodstock in 20 Jahren aussehen? Nackt Konsolenspieler die sich über das PlayStation Eye gegenseitig beim malträtieren virtueller Instrumente zujubeln? Oder sich gar via Kinect in 3D visualisieren und zu den Klängen eines anderen Spielers nackt im Wohnzimmer tanzen, während wieder andere wild mit Move-Controllern schwingend den Takt angeben?

Nun, wie dem auch sei, immerhin wird halbwegs kreativer Einsatz von modernen Unterhaltungsmedien bewiesen. Und die 15 Minuten Ruhm seien ihr gegönnt. ;)

Ein weiteres Video