Die Silent Hill-Reihe dürfte jedem Durchschnittszocker bekannt sein. Silent Hill bietet nicht nur Schock- und Action-Einlagen, sondern auch einige Rätsel. Die Rätsel können den Spieler mitunter je nach Schwierigkeitsgrad sehr fordern und anschließend in die Realität zurückverfolgen. So jedenfalls erst kürzlich in den Niederlanden geschehen.

Krankenschwestern in Silent Hill sind alles andere als sexy.

Ein 35 Jahre alter Mann namens Jan H. lag im Krankenhaus und sorgte dort absichtlich für einen Komplettausfall des Stromes, so dass alle elektrischen Geräte nicht mehr funktionierten. Vor Gericht sagte er aus, dass er dachte, er sei in dem Videospiel Silent Hill und müsse den Stromkreislauf in einem Rätsel unterbrechen, um an eine Zahnbürste zu kommen.

Als wäre das nicht schon kurios und unglaubwürdig genug, sprach ihn das Gericht sogar frei. Es heißt, dass man dem Mann glaube und bei ihm eine Psychose vermutet. Daher muss er auch keine Strafe absitzen, sondern befindet sich stattdessen in psychiatrischer Behandlung. Seine angebliche geistige Abwesenheit dauerte rund 45 Minuten, in der aber niemand zu Schaden kam.