In der Auswertung einer Umfrage in den Staaten kam doch tatsächlich raus, dass Männer lieber am PC schrauben als an ihren Frauen oder Freundinnen. 32% der 1130 Befragten würden lieber ein Computerspiel spielen, als mit ihrer Frau einen intimen Moment zu erleben. Die Gründe sind eben so kläglich wie Tatsache selbst. Zum Einem ist es ihnen zu anstrengend, bzw. scheint es ihnen schier unmöglich, für ein für beide befriedigendes Ende zu sorgen. Zum Andern macht es ihnen einfach nicht genug Spaß. Klar, mit seinem Level 80 Krieger durch ein Raid zu stolpern, ist auch noch beim 158mal spaßiger, aber jedem das seine.


Erhöht man jetzt noch den Einsatz, indem man aus dem x-beliebigen Spiel ein „brandneues Spiel“ macht, schießen die Umfragewerte durch die Decke. Jetzt würden lieber 72% eine Nacht mit dem Spiel verbringen als mit ihrer besseren Hälfte.

Wie seht ihr das? Also ich möchte mich ganz klar und in aller Form davon distanzieren… also sobald ich mit meinen Preußen in Empire die Welt erobert habe.