Entwickelt sich da etwa rund um den Konami Code ein neuer Trend? Auf mehreren Internetseiten wurde der Konami Code als Easter Egg integriert, wodurch eine kleine Aktion ausgelöst wird.

Welche das ist bzw. was der Konami Code hervorruft, findet ihr am besten selbst heraus. Bei den betroffenen Seiten handelt es sich um jene von Wired, Vogue, GQ und Easy Living.

"Unser offizieller Kommentar: Wir lieben unser Programmier-Team noch mehr!", heißt es bei Easy Living über Twitter. Dahinter steckt anscheinend ein und derselbe Programmierer, denn die besagten Magazine gehören alle der Verlagsgruppe Condé Nast an.

Wer es ausprobieren möchte und den Konami Code nicht mehr im Gedächtnis hat, erhält hiermit Hilfestellung: "Hoch, Hoch, Runter, Runter, Links, Rechts, Links, Rechts, B, A, Enter"

Erstmals tauchte der Konami Code 1986 im NES-Spiel Gradius auf, wurde aber erst durch Contra so richtig populär. Erschaffen wurde er damals von Kazuhisa Hashimoto, damit er es während den Testphasen in der Entwicklung leichter hatte. Doch am Ende hatte er vergessen den Code wieder zu entfernen, so dass dieser im Spiel blieb und später von den Spielern zufällig entdeckt wurde.

Der Konami Code findet sich heutzutage auch in aktuellen Spielen, wie etwa BioShock Infinite und League of Legends. Erst im April feierte der Code seinen 27. Geburtstag.

Ein weiteres Video