Das iPhone 4 ist eine fragile Schönheit. Nicht wenige YouTube-Videos zeigen sogenannte „Droptests“, bei denen eine oder beide Glasseiten zerspringen, wenn man es nur oft genug fallen lässt. Allerdings hat noch niemand versucht, es aus einem Flugzeug zu werfen.

Kurioses - iPhone 4 übersteht den Fall aus einem Flugzeug

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 218/2251/225
Das iPhone 4 ist eine zerbrechliche Schönheit. Zumindest, wenn es auf Küchenfußböden oder Straßen fällt. Einen Sturz aus einem Flugzeug kann es unbeschadet überstehen...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das sollte man auch nicht zwingend machen. Aber wenn einem doch das iPhone aus einem fliegenden Flugzeug fällt, besteht durchaus die Chance, dass es das übersteht. Kein Scherz! Sergeant Ron Walker ist bei der U.S. Airforce dafür zuständig Fallschirmsprünge zu koordinieren. Eines Tages hielt er wieder einmal Ausschau nach dem korrekten Absprunggebiet, als sich die Versiegelung seiner Tasche öffnete und sein iPhone herausfiel.

Das Flugzeug hatte dabei gerade eine Geschwindigkeit von 150 Meilen pro Stunde bei einer Flughöhe von 1000 Fuß. Walker ging davon aus, dass das iPhone für immer verloren sei, denn mehr als ihm beim Fallen zugucken konnte er nicht machen.

Als er wieder am Boden war und einem seiner Kollegen von dem Unfall erzählte, fackelte der nicht lange und benutzte die „Find mein iPhone“-Anwendung. Und siehe da: Es konnte sogar lokalisiert werden! Mit einem anderen iPhone, auf dem die entsprechende „iPhone suchen“-App installiert war, machten sie sich dann auf den Weg, um das offenbar noch aktive Gerät aufzuspüren.

In einer bewaldeten Gegend, etwa 2 Meilen entfernt, wurden sie dann fündig. Wie durch ein Wunder funktionierte es noch tadellos, hatte nicht einen Kratzer abbekommen und war nicht einmal schmutzig geworden.

Wie es das allerdings überstehen konnte, ist unklar. Möglicherweise wurde der Sturz durch die Blätter der Bäume abgefangen - aber bei der Fallhöhe und -geschwindigkeit hätte auch das nicht spurlos an dem Gerät vorbeigehen dürfen.