Retten! Retten! Retten! In allen Spielen geht es nur ums Retten. Kann ich nicht auch mal etwas zerstören und dafür gefeiert werden? Glücklicherweise weiß Donut County mein Bedürfnis zu stillen und gibt mir eine Welt, deren einziger Sinn darin besteht, von einem Erdloch verschlungen zu werden. Guten Appetit!

Rette sich, wer kann!

Ein weiteres Video

Warum auch immer ein Waschbar ein fernsteuerbares Erdloch erfinden sollte, ist es die unterhaltsamste Spiel-Idee, die ich seit langem gehört habe. Es klingt einfach, aber der Entwickler hat genügend Kniffe und Rätsel eingebaut, um das Spiel nicht langweilig werden zu lassen.

Denn nicht jeder Gegenstand oder Bewohner von Donut County möchte freiwillig verschlungen werden und krallt sich deshalb an der Welt fest. Kein Problem für ein gefährliches und vor allem intelligentes Erdloch! Der Entwickler hat laut eigener Aussage sechs Jahre an dem Spiel gesessen und zu Produktionszwecken dutzende Donuts essen müssen.

Wenn du ohnhehin nach Titeln abseits des Mainstreams suchst:

Bilderstrecke starten
(14 Bilder)

Interessanterweise ist die Idee gar nicht neu, da bereits vor zwei Monaten ein Handyspiel-Entwickler dasselbe Konzept mit Hole.io auf den Markt brachte, das bis jetzt sehr erfolgreich ist. Für alle, die gar nicht abwarten können, drauf los zu schlingen, wird es erfreulich sein zu hören, dass Donut County heute am 28. August für PlayStation 4 und PC erscheint.