Es gibt Spiele, die sollte man in der Realität einfach nicht nachspielen. Eines davon ist der Klassiker Frogger, der einem Mann beinahe das Leben kostete. Ein 23-Jähriger aus Clemson (Kalifornien) wurde am Montag in ein Krankenhaus geliefert, nachdem er von einem SUV auf dem Highway 123 erfasst wurde.

Kurioses - Frogger-Spieler auf Highway angefahren

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKurioses
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 218/2191/1
Winkt in den USA jetzt ein Frogger-Verbot?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was war passiert? Nun, das klingt nicht nur kurios, sondern auch unheimlich dumm. Der junge Mann war zusammen mit ein paar Freunden in der Stadt, um sich zu amüsieren. Und ihr wisst ja, dass wenn Jungs zusammen sind, sie gerne mal auf dumme Gedanken kommen.

So auch in diesem Fall: Sie kamen auf die Idee, auf dem Highway Frogger zu spielen. Das aber nicht auf dem iPhone oder einem Handheld, sondern mit echten Autos und mit sich selbst. Der Verunglückte schrie "Go" und rannte über den Highway - es dauerte allerdings nicht lange, bis ihn der SUV erfasste.

In Frogger muss man einen Frosch unter anderem über eine Autobahn lotsen und dabei den Autos ausweichen. Wie das genau aussieht, seht im im folgendem Video.

Ein weiteres Video