Der Entwickler Bob Pelloni werkelte bereits über 15.000 Stunden in fünf Jahren im Alleingang an seinem Nintendo DS-Spiel Bob's Game. Nachdem er es aber fast fertiggestellt hatte, kontaktierte er Nintendo wegen eines Entwicklungs-Kits, damit er ein lizenzierter Entwickler werden kann. Es gibt angeblich bereits mehrere interessierte Publisher, die sein Spiel veröffentlichen würden.

Er traf sich also im Februar 2008 mit Nintendo und bekam die Antwort, dass er nach wenigen Wochen eine Entscheidung erhält, auf die er aber noch heute wartet. Nach seinen Aussagen hin erfüllt er alle Voraussetzungen, die man bei Nintendo haben muss, um lizenzierter Entwickler zu werden.


Bob Pelloni sieht dies nicht ein und streikt ab sofort gegen das Vorgehen von Nintendo, indem er sich von seiner Außenwelt 100 Tage lang isoliert. Er hat weder Telefon, Internetanschluss oder sonst irgendwelche technischen Gerätschaften, die seinen Hass besänftigen könnten. Sein Haus wurde von außen komplett dicht gemacht.

Auf seiner Website bobsgame.com kann man ihn mit einer Webcam beobachten. Eine Dusche ist so ziemlich mit der einzige Luxus, den er sich in seiner Protest-Zeit gönnt. Einzig auf seinem Google-Handy kann er E-Mails empfangen, um Nintendos Entscheidung entgegenzunehmen.