Anfang des Monats bekamen die Verantwortlichen bei Valve eine sogenannte "DMCA-Takedown Notice". Ein Schreiben, in dem sie durch die Entwickler des Spiels Eximius: Seize the Frontlines auf gestohlenes, geistiges Eigentum hingewiesen wurden. Das Kuriose: Das Schreiben drehte sich um das eigene Spiel der Entwickler. Der Grund: Der Publisher hat sich damit abgesetzt und die Entwickler im Regen stehen lassen.

Der Trailer zu Eximius: Seize the Frontlines.

Ein weiteres Video

Wir mussten eine Klage gegen unser eigenes Spiel einreichen, weil der Publisher damit abgetaucht ist und keine Zahlungen mehr an die Entwickler vorgenommen hat“, heißt es in einem Post in den Steam-Foren von Eximius. „Wir haben es geschafft, wieder Zugang zu unserer Steam-Seite zu erlangen. Ihr solltet nun in der Lage sein, das Spiel ohne Probleme auf Steam zu erwerben.“ Die Seite von Eximius: Seize the Frontlines wurde am 9. Januar 2019 abgeschalten, ist aber seit dem 22. Januar 2019 wieder für alle Spieler verfügbar.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Noch nicht das letzte Wort

Eximius ist ein Shooter mit Strategieelementen.

Die Entwickler wollen indes weitere rechtliche Schritte gegen den ehemaligen Publisher The Game Wall einleiten. Auch, wenn dies ein wenig dauern und zu einem langfristigen Prozess führen könnte. Ammobox werden jetzt als Entwickler und Publisher auf der Steam-Seite von Eximius: Seize the Frontlines angesehen.