Endlich ist sie da! Die Lösung für einsame Wii-Spielerinnen. Ob allein oder zu zweit, der Wiibrator wird sicherlich viel Freude bereiten.

Kurioses - Endlich: Der Wiibrator ist da!

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKurioses
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 217/2181/218
Der Wiibrator - good vibrations allein oder zu zweit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Vibratoren werden an den Zubehöranschluss der Wiimote angeschlossen und über einen PC mit Bluetooth gesteuert. Es handelt sich also nicht um ein neues Spielzeug für die Wii – zumindest nicht direkt. Die Wiimote wird vielmehr mit dem PC verbunden.

Die von Mojowijo pantentierte Motion2Vibration Technologie ermöglicht es dabei, verschiedene Bewegungsmuster, die von der Wiimote erkannt werden können, in entsprechende Vibrationsarten zu übertragen. Dabei ist es ebenfalls möglich, diese Muster mit einem Controller zu erzeugen und an einen anderen zu übermitteln, der diese dann in Vibrationen umsetzt. Der zweite Controller kann dabei im selben Raum sein; die Daten können aber auch über das Internet übermittelt und so an einen über das System verknüpften Controller geschickt werden. Alles was dazu benötigt wird ist ein PC mit Bluetooth und der Mojowijo-Software. Eine Wii ist nicht notwendig – die Wiimotes reichen schon vollkommen.

Wer nun also Interesse hat, den Mojowijo Wii Vibrator direkt auszuprobieren, kann sich jetzt für die kostenlose Beta-Phase anmelden. Testberichte sind natürlich immer gern willkommen.