Mit seinem Computerprogramm „True Knowledge“ hat William Tunstall-Pedeo den langweiligsten Tag des letzten Jahrhunderts berechnet. Der 11. April 1954 hat so gut wie überhaupt keine Neuigkeiten hervorgebracht.

Mit über 300 Millionen Fakten, unter anderem zu Menschen, Orten und wichtigen Ereignissen, wurde das Programm True Knowledge gefüttert. Es wertete alle Informationen aus und befand den 11. April, ein Sonntag, als den langweiligsten Tag seit 1900.

Natürlich wurde das Programm nicht entwickelt, um diesen Tag herauszufinden, es handelt sich dabei lediglich um ein Nebenprodukt. Eigentlich ist True Knowledge eine intelligente Suchmaschine, die auf eingegebene Fragen antworten soll. Und die Frage war: "Welcher war der langweiligste Tag im 20. Jahrhundert?"

An diesem Tag wurde eine Wahl in Belgien abgehalten, ein türkischer Wissenschaftler (Abdullah Atalar) wurde geboren und ein Fußballer starb. Langweilig ist in diesem Fall also mit nicht sehr ereignisreich gleichzustellen. Und vielleicht haben am 11. April 1954 auch wichtigere Ereignisse stattgefunden, nur sind die entsprechenden Daten noch nicht im Programm oder wurden einfach nicht als wichtig genug eingestuft. Zumal die Berichterstattungen zur damaligen Zeit auch nicht mehr mit heute zu vergleichen sind.