Normalerweise ist die Plattform Chatroulette für Videogespräche gedacht, wo zufällig Nutzer aufeinandertreffen - doch was ist, wenn diese plötzlich einen Ego-Shooter mit einem echten Menschen als Spielfigur spielen müssen?

Dort wurde das Ganze kürzlich Realität, als sich ein paar kreative Briten etwas ganz Besonderes ausgedacht haben: zufällig wurden Nutzer ausgewählt, die einen Real-Life-Shooter spielen mussten.

Diese konnten mit der menschlichen Spielfigur über den Chat kommunizieren und mussten ihr dabei Befehle geben, um in der von Zombies befallenen Welt zu überleben. Sogar gegen einen Boss musste sich gestellt werden, während natürlich aus der Ich-Perspektive gespielt wurde.

Hinter dem Projekt steckt das Filmunternehmen Realm Pictures.

Schaut euch dazu einfach das folgende Video an.

Ein weiteres VideoEin weiteres Video