Mit Onlive soll demnächst ein neuer Service an den Start gehen, über den man Spiele auf den heimischen TV-Bildschirm über das Internet streamen kann. Dadurch sollen nicht nur Spieler mit schwachen Rechnern profitieren, sondern auch der Konsolenmarkt wird Konkurrenz bekommen. Dazu wird es extra Hardware zu kaufen geben, um Onlive wie eine Konsole am TV betreiben zu können.

Konsolen - Square Enix: Konsolen werden überflüssig

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 78/811/81
Manche Führungspersonen schauten auch schon zu tief [ins Glas] in die Kristallkugel.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Yoichi Wada, der Chef von Square Enix, schaute erneut in seine Kristallkugel und sagt voraus, dass in zehn Jahren keine Konsolenspiele mehr in der Art und Weise existieren, wie wir sie heute kennen. Er kennt zwar nicht den exakten Zeitraum, doch wenn es nach ihm ginge, entwickeln die Konsolenhersteller dazu bereits seit 2005 neue Strategien (DLC, Games on Demand, etc.).

Er geht sogar so weit und behauptet, dass Konsolen eines Tages nicht mehr existieren werden, weil man sie einfach nicht mehr benötigen würde. Und nach seiner Aussage hin wissen die Konsolenhersteller bereits jetzt, dass sie umdenken müssen und diese Umstellung in den nächsten Jahren droht. Vielmehr sollen Spiele hauptsächlich über das Internet gespielt oder gar gestreamt werden, wie es bei Onlive der Fall ist. Square Enix sieht im Moment besonders in Browserspielen eine große Zukunft.