Nachdem sich EA erst kürzlich über die Leistung der Next-Gen-Konsolen positiv geäußert hat, zieht Remedy Entertainment (Alan Wake) nun nach. Von einem Quantensprung ist gar die Rede.

Konsolen - Remedy: "Nächste Generation ist ein Quantensprung"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 81/901/90
Ob es sich bei dem Projekt um Alan Wake 2 handelt? Eine Fortsetzung der Serie ist in jedem Fall zu erwarten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass das finnische Studio an einem Spiel für die nächste Generation arbeitet, ist schon länger kein Geheimnis mehr. Im März hatte man offiziell verkündet, dass man nach Verstärkung für ein unangekündigtes Projekt sucht, das auf die neuen Konsolen abzielt.

Im Interview mit GamesIndustry bestätigt dies auch Oskari Häkkinen noch einmal, der Head of Franchise Development beim Entwickler. Ein kleines Team aus rund 20 Mann ist derzeit damit beschäftigt. "Man fragt sich ja dabei immer: Können die neuen Konsolen wirklich so viel besser sein als die bisherigen? Seien Sie versichert: Sie sind es. Es ist ein Quantensprung."

Ob das Projekt für Microsoft, Sony oder gar beide Parteien entsteht, wollte Häkkinen nicht bestätigen. Auch nicht, ob es sich um eine neue oder bereits bekannte Marke handelt.

Dafür steht fest, dass man dem iOS-Markt nach dem Erfolg von Death Rally nicht den Rücken kehren wird. Eine Fortsetzung des Rennspiels wird es aber erst einmal nicht geben: "Bei dem unerwartet großen Erfolg, den wir mit dem Titel erzielt haben, liegt es eigentlich aus kaufmännischer Sicht auf der Hand, eine Fortsetzung zu produzieren. Aber wir sind eine kreative Firma. Wir wollen neue Themen und Marken erschaffen. Wir sind daher noch inmitten der Diskussion, was wir tun werden."