Was ist nur mit der Wii los? Während die anderen Konsolen in der vergangenen Woche in Japan alle leicht zulegen konnten, fielen die Verkaufszahlen von Nintendos weißem Flaggschiff um weitere rund 3.000 Stück auf 23.278 Einheiten. Doch offensichtlich sind weder Wirtschaftskrise noch Spielunlust für die Zahlen verantwortlich.

Denn während der Vorsprung der Wii vor der PS3 vor zwei Wochen noch 12.000 Exemplare betrug, kämpfte sich Sonys Konsole letzte Woche auf 9.000 Exemplare heran und landet mittlerweile nur rund 6.000 Geräte hinter der Wii.

Und auch bei den Kleinen konnte Sony zulegen. Während Nintendo mit der DSi 4.000 Einheiten mehr absetzte als in der Vorwoche, kletterten die PSP-Verkaufszahlen um 6.000 Exemplare nach oben und liegt mit 44.135 Einheiten nur noch rund 10.000 Exemplare hinter der DSi.