Mit IndieGO! wurde eine neue Konsole vorgestellt, die Ouya und Co. ordentlich Konkurrenz machen soll. Hinter dem Projekt steht ein Team aus Duisburg, das nun mit einer Crowdfunding-Kampagne versucht, mindestens 700.000 Euro bis zum 6. April einzunehmen.

Konsolen - IndieGO!: Kampfansage aus Deutschland

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKonsolen
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 81/821/82
Ist die IndieGO!-Konsole für euch interessant oder zu teuer?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

IndieGO! ist eine offene Spielkonsole, auf der sich alte Klassiker, aktuelle Spiele und zukünftige Titel abspielen lassen sollen. Ob Amiga (CD32), AROS, DOS, Windows oder Linux-Spiele - alle sollen darauf laufen. Steam- und Desura-Clients sind ebenso an Bord, wodurch nicht nur Indie-Games, sondern ebenso "Next-Gen"-Spiele eine Thema sein sollen.

Darüber hinaus ermögliche das offene System allen Entwicklern die Einbindung weiterer Spiele und Plattformen. Als Betriebssystem kommt das eigens entwickelte IGNAS zum Einsatz, das auf Ubuntu basiert und weniger als 128 MB Arbeitsspeicher verschlingen soll.

Und wenn wir schon beim Technischen sind: IndieGO! bietet eine 4x 3.6GHZ APU, eine AMD HD GPU, 4 GB RAM, DVD-RW, 250GB 2.5" HD, 6x USB 2.0, SDHC-Slot, HDMI und 7.1 HD Audio.

Sollte die gesamte Finanzierung erfolgreich verlaufen, so hofft man, die Konsole am Ende für rund 300 Euro anbieten zu können. Für 20 Euro wird man Co-Founder, für 100 Euro bekommt man Einblick ins Game Development und für 349 Euro wird man Beta-Tester (bekommt also eine Konsole). Für 329 Euro können 100 Interessierte eine Konsole via der Kampagne vorbestellen. Die Auslieferung der Konsole ist schon für Mai 2013 geplant, zumindest laut Pressemitteilung, während in der Kampagne von der zweiten Jahreshälfte die Rede ist.

Was den Controller betrifft, so kann man selbst entscheiden: Maus & Tastatur, Xbox 360, usw. Ein Controller liegt also nicht bei. Die ersten Testgeräte bzw. Dev-Kits sollen Ende März verschickt werden.