Neben Microsoft und Sony haben einige weitere Unternehmen eigene Konsolen in Entwicklung, darunter Valve (wir berichteten), NVIDIA (wir berichteten) und Ouya (wir berichteten).

Konsolen - Disney patentiert eigene 3-D-Konsole mit Augmented Reality

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKonsolen
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 81/821/82
Die Disney-Konsole sieht aus wie der Nintendo 3DS.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und nun scheint ein Konzern ebenfalls eine eigene Konsole zu planen, von dem man ein derartiges Handeln bislang wohl kaum angenommen hat: Disney. Darauf lässt zumindest ein Patent-Eintrag schließen, der bereits 2011 gesichert wurde. Darin geht es um einen Handheld, der 3-D-Augmented-Reality-Spiele abspielt, wobei eine spezielle Brille zum Einsatz kommt.

Dadurch sollen Objekte in der realen Welt in virtuelle Charaktere umgewandelt werden, also beispielsweise eine Tasse wie in Die Schöne und das Biest. Dem Patent liegt auch ein Bild bei, das einen 3DS-ähnlichen Handheld zeigt. Oben befindet sich ein größerer 3-D-Bildschirm, unten offenbar ein kleinerer Touchscreen.

Der Patenteintrag wurde erst vor wenigen Tagen einem Update unterzogen. Natürlich gilt wie immer zu beachten, dass ein Patent nicht zwangsweise realisiert werden muss. Es wäre auch fraglich, ob Disney Nintendo und Sony mit dem Gerät die Stirn bieten möchte, da der Micky-Maus-Konzern zumindest auf dem 3DS und DS äußerst erfolgreich seine Spiele vermarktet und es ein dritter Handheld nur sehr schwer auf dem Markt haben dürfte.

Es ist eher davon auszugehen, dass Disney hauseigene Spiele für den Handheld im Hinterkopf hat, ohne Nintendo und Sony den Rücken zu kehren.