In den letzten Wochen tauchte ein vermeintliches Durango-Devkit der nächsten Xbox-Generation auf, das in einem Forum verkauft werden sollte, der Besitzer dann aber doch einen Rückzieher machte. Auch wurden Screenshots von der Benutzeroberfläche veröffentlicht, wobei anonyme Entwickler gegenüber verschiedenen Medien bestätigt haben wollen, dass das aufgetauchte Devkit echt sei.

Konsolen - Angebliches Xbox-3-Devkit über eBay verkauft

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKonsolen
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 81/821/82
Natürlich wäre das nicht das Design der nächsten Xbox. Devkits sehen in der Regel so aus - mit Ausnahmen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun wurde es tatsächlich verkauft: über eBay. 20.100 US-Dollar blätterte der neue Besitzer auf den Tisch. Unklar bleibt bislang nach wie vor, ob es sich um ein echtes Devkit handelt, denn ganz ohne Risiko ist der Verkauf nämlich auch nicht.

Damit würde der (ehemalige) Besitzer gegen potentielle Verträge und Auflagen verstoßen, was Strafen zur Folge hätte. Zudem hätte Microsoft die Auktion sicherlich gestoppt. Aber wer weiß, vielleicht steckt Microsoft auch hinter dem unbekannten Käufer?

Der Verkäufer nennt sich superdae und verfügt über einen Twitter-Account namens @superDaE, worüber in der Vergangenheit bereits mehrfach Gerüchte über die nächste Xbox gestreut wurden.

Ob man jemals erfahren wird, ob hinter dem Rechner ein echtes Devkit steckt, bleibt wohl abzuwarten. Einen großen Nutzen dürfte der Käufer von dem Devkit ohnehin nicht haben, da die Konsolenhersteller entsprechende Sicherheitsmaßnahmen walten lassen und der Einsatz des Gerätes unmöglich wäre. Gut möglich also, dass auch eine der großen Technikseiten den Zuschlag bekommen hat und schon bald erste Details auftauchen - man erinnere sich nur an das iPhone 4 damals.