Konami hat vor Kurzem sein Ergebnis für das jetzt abgeschlossene Geschäftsjahr veröffentlicht. Demnach kann sich der Publisher über ein erneut verbessertes Ergebnis freuen, das im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent (262,137 Milliarden Yen / 1,86 Mrd. Euro) gesteigert werden konnte.

Als Grund für diese Steigerung nennt das Unternehmen in erster Linie die Erfolgsmarke Pro Evolution Soccer, von der aktuellen Auflage Pro Evolution Soccer 5 konnten sieben Millionen Einheiten abgesetzt werden. Vor allem in Europa konnten hier beachtliche Abverkäufe gefeiert werden, aber auch die Yu-Gi-Oh!-Reihe blieb nach Angaben des Unternehmens im vierten Jahr ihrer Einführung eine sehr populäre Marke.

Im nächsten Geschäftsjahr hofft man auf eine weitere Steigerung des Netto-Ertrags auf 275 Milliarden Yen, mittelfristig sollen 330 Milliarden Yen (2008/2009) erreicht werden. "Nach der Veröffentlichung dieser sehr eindrucksvollen Zahlen freuen wir uns darauf, unser anhaltendes Wachstum fortzusetzen", so Kunio Neo, Präsident der Konami Digital Entertainment GmbH.

"Wir werden unser Software Line Up mit Titeln für die neue Generation von Handheld Spielsystemen wie etwa Nintendo DS und PSP (PlayStation Portable) erweitern und werden Spiele für die nächste Konsolen-Generation produzieren. Dies knüpft auch an unser Bekenntnis an, unseren Mobiltelefon-Geschäftsbereich weiter auszubauen."