Nachdem die Fox Engine, die von Kojima Productions entwickelt wird, im Juni enthüllt wurde, wurden nun weitere Informationen zur neuen Engine von Hideo Kojima und seinem Team veröffentlicht. So gab der Entwickler in einer Podcast-Episode bekannt, dass sich die Engine deutlich effizienter nutzen lasse, da die Fox Engine stark skaliert werden könne.

Kojima Productions - Weitere Details zur Fox Engine

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Dies ist einer der wenigen Bilder der Fox Engine
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei der Engine seien nach oben keine Grenzen gesetzt, wie es weiter heißt. Aus diesem Grund können nicht nur die aktuellen Plattformen PC, PS3 und Xbox 360, sondern auch die nächste Playstation und die nächste Xbox die Fox Engine unterstützen. Nintendos Wii U, die schon zum Ende 2012 erscheinen wird, wird ebenfalls mit der Engine kooperieren.

Kojima Productions fand im Podcast außerdem lobende Worte für das "Drag-and-Drop" Level-Design, was dynamische Elemente enthält. Elemente wie Kollisionsabfragen und die Wege der NPCs würden nämlich dynmanisch berechnet werden.

Diese Vorteile der Fox Engine würden sich auch im Aufwand bei der Entwicklung bemerkbar machen. So soll die Arbeit mit der neuen Engine deutlich einfacher und schneller laufen, als es bei dem 2008 erschienenden Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots der Fall war.

Das erste Spiel, was mit der Fox Engine entwickelt wird, ist Project Ogre und wurde das erste Mal im November 2011 erwähnt.