Es ist offiziell, Konami hat die US-Niederlassung Kojima Productions LA geschlossen, wie das Unternehmen gegenüber Polygon bestätigte.

Kojima Productions - US-Niederlassung offiziell geschlossen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 4/131/1
Trotz Schließung wird Metal Gear Online für den PC noch erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Studio war für die Entwicklung von Metal Gear Online verantwortlich, das für Xbox One und PlayStation 4 bereits verfügbar ist, aber auf dem PC noch auf sich warten lässt. Keine Bange: laut Konami wird Metal Gear Online für den PC im Januar 2016 noch erscheinen.

Das Studio wurde aufgrund einer Restrukturierung von Entwicklungsressourcen geschlossen, die Konami mehr in eine "zentralisierte Einheit" stecken möchte.

Gegründet wurde das Studio 2013 als Teil von Kojima Productions, um wiederum bei der Entwicklung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain und dessen Online-Komponente zu helfen. Offensichtlich wird das Team nun nicht mehr benötigt.

Wie viele Mitarbeiter nun genau von der Schließung betroffen sind, geht aus dem Statement nicht hervor. Gestern berichteten wir, dass wohl 35 Mitarbeiter ihren Job verlieren.

Herangetragen wurde die Schließung von Branchenveteran George Broussard (Duke Nukem, 3D Realms), der zwar selbst von einem Gerücht sprach, dieses dann aber durch andere bekannte Leute aus der Entwicklerszene bekräftigt wurde. Darunter von Sonys Sam Thompson.

Gestern berichteten wir außerdem, dass Konami über ein neues Metal Gear Soild nachdenkt.

Bilderstrecke starten
(23 Bilder)