Hideo Kojima würde mit seinem neuen Studio Kojima Productions gerne erneut mit Regisseur Guillermo del Toro zusammenarbeiten, nachdem das erste Projekt Silent Hills von Konami eingestellt wurde.

Kojima Productions - Kojima an Zusammenarbeit mit Guillermo del Toro interessiert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKojima Productions
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Das neue Logo von Kojima Productions.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er meinte, habe er durch die Partnerschaft mit Sony nun mehr Freiheiten und könne somit auch ausgefallenere Dinge tun, während man die gewohnte Qualität beibehalte. Ob beide wieder zusammenfinden, wird die Zeit zeigen.

Das muss auch nicht zwingend ein Spiel werden, denn wie Kojima gegenüber IGN erklärte, liege der Fokus auf digitale Inhalte: "wir können also Filme, Animation, einfach alles erwägen." Doch erst einmal wolle er ein Spiel entwickeln, zumal das die Leute von ihm erwarten würden.

Sobald man eine Marke im Bereich der Spiele etabliert habe, die die Leute zufriedenstelle und stabil sei, könne man über Filme und Videos nachdenken. Kojima selbst ist nämlich ein großer Filmfan, wie die Beschreibung in seinem Twitter-Profil verrät: "70 Prozent meines Körpers besteht aus Filmen."

Mechs in Kojimas neuem Spiel?

Um was es sich bei dem ersten Spiel genau handelt, ist nicht bekannt. Artist Yoji Shinkawa, der zuvor an Metal Gear arbeitete und sich Kojima anschloss, sprach beispielsweise unter anderem von Konzepten für Mechs.

Kojima jedenfalls möchte auch künftig noch viele Spiele entwickeln: "Ich bin sehr zuversichtlich. Ich werde Spiele bis zum Ende meiner Tage entwickeln. Seid versichert, dass ich mehr Spiele mach, etwas Unterhaltsameres und etwas, das ihr bisher noch nicht gesehen habt. Es wäre großartig, wenn ich dabei auf die Unterstützung meiner Fans zählen könnte."