Koch Media hat den insolventen Spieleentwickler Fishlabs Entertainment übernommen. Erst am Morgen wurde bekannt, dass Fishlabs verkauft wird - nun folgte die Bestätigung durch Koch Media.

Gleichzeitig ist das für Koch Media der Einstieg in den Mobile-Bereich, nachdem Geschäftsführer Dr. Klemens Kundratitz erst Anfang des Jahres noch derartige Pläne ankündigte.

Fishlabs verfügt beispielsweise über die potente Abyss-Engine sowie die auch international sehr erfolgreiche Reihe Galaxy On Fire. Bei Apple wurde bereits das MMO Galaxy on Fire: Alliances eingereicht. Darüber hinaus entwickelt Fishlabs einen weiteren Teil der Reihe.

25 Mitarbeiter aus den Abteilungen Entwicklung und Marketing mussten im Oktober bereits ihre Schreibtische räumen. Die verbliebenen 52 Mitarbeiter am Standort Hamburg will Koch Media übernehmen.

"Der Markt für mobile Spiele ist für Koch Media von strategischer Bedeutung. Heutzutage wird immer und überall gespielt - ob zu Hause oder unterwegs. Mit dem Know-How und den Marken von Fishlabs verfügen wir nun über eine geballte Kompetenz, um in diesem spannenden Umfeld nachhaltig Fuß zu fassen", so Kundratitz.

Die genauen Pläne für die Zukunft sind noch nicht bekannt. Es ist aber erwarten, dass man etwa die 'Galaxy On Fire'-Reihe weiterhin unterstützen und ausbauen möchte.