Kaum ist das Strategiespiel Knights of Honor auf dem Markt erschienen, scheint es doch einige Probleme mit dem Spiel zu geben. Wie bekannt wurde, verschwinden mit der Installation des Games die DLL's der Backup-Software "Daemon-Tools", falls diese auf dem Zielrechner installiert ist. Diese illegale Praxis in den Datenbestand des Users einzugreifen, geschieht augenscheinlich kommentarlos, was zu einiger Verwirrung führte.

Doch auch nachdem sich beide Seiten geäußert haben, kann noch nicht eindeutig gesagt werden, wer die Schuld an dem Desaster trägt. Laut den widersprechenden Aussagen beider Hersteller weisen die sich gegenseitig die Schuld zu. Allerdings kann man den Ausführungen der Daemon-Tools Hersteller, dass sie keinen Grund hätten ihre eigenen DLL's zu löschen, wenn ein Spiel installiert wird, doch irgendwie einfacher folgen, als anders herum. Laut deren Aussage ist die Löschung der DLL's eine direkte Auswirkung der Installation des Spiels. Die "Knights of Honor"-Hersteller hatten zuvor behauptet (Quelle: Bluesnews.com), dass sich die DLL's selbstständig löschen würden.

Merkwürdige Geschichte, oder? Diese Praxis der Hersteller scheint immer weiter um sich zu greifen. Auch Doom 3 verweigerte z.B. die Installation, wenn ein Kopierprogramm auf dem Rechner des Kunden entdeckt wurde. Bei allem Verständnis für die Hersteller, die ihre Programme vor unerlaubtem Kopieren schützen wollen, darf es nicht sein, dass sie auf diese Art und Weise in die Privatsphäre der User eingreifen.

Knights of Honor ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.