Will Smiths nächstes Projekt könnte möglicherweise bereits "Men in Black 3" sein. Sony hat vor kurzem seine Pläne zu der Fortsetzung der beliebten Alien-Saga bekanntgegeben und betont, dass es wahrscheinlich sei, dass Smith für die Hauptrolle zurückkehren würde. Außerdem befinde man sich gerade in Verhandlungen mit Josh Brolin (No Country for Old Men) und Sacha Baron Cohen (Da Ali G Show, Borat, Brüno), die eventuell die Rolle des Antagonisten übernehmen könnten.

Es gibt allerdings auch noch eine Alternative zu "Men in Black 3", die Smith unter Umständen zuerst angehen könnte. Wie die Zeitschrift Variety jetzt berichtet, hat er sich noch nicht entschieden. zur Auswahl steht, neben MiB3, auch noch 20th Century Fox' Fantasy Adventure "The City That Sailed".

In dem Film geht es um einen Straßenmagier, der sich in New York durchschlägt und unglücklich darüber ist, dass er von seiner kleinen Tochter getrennt ist. Diese lebt in London und findet eines Tages magische Kerzen, die ihre Wünsche erfüllen. Als sie sich eines Tages wünscht, näher bei ihrem Vater sein zu können, entwickelt Manhattan plötzlich ein Eigenleben und driftet in Richtung England.

Wir sind uns noch nicht einig, ob wir lieber "Men in Black 3" oder "The City That Sailed" sehen würden, aber sobald Smiths Entscheidung gefallen ist, erfahrt ihr es natürlich bei uns.