Es ist schon etwas länger her, als man das letzte Mal von dem deutschen Regisseur Uwe Boll gehört hat. Mit dem Film Rampage konnte er gute Kritiken einheimsen und Anfang des Jahres durfte er sich auf die Goldene Himbeere als schlechtester Regisseur freuen. Jetzt tritt er wieder an die Oberfläche und kündigte den Film Bloodrayne 3 an.

Der erste Teil war nicht sonderlich erfolgreich. Boll hatte ein Budget in Höhe von 25 Millionen US-Dollar zur Verfügung, doch der Film spielte in den USA nur rund 3,6 Millionen US-Dollar ein. In Deutschland erschien der Film direkt auf DVD. Für Bloodrayne 3 soll er angeblich 2 Millionen US-Dollar Budget haben. Dabei trägt der Film den Titel Bloodrayne 3: Warhammer und soll im Januar gedreht werden.

Viel ist über Bloodrayne 3 nicht bekannt. Angesiedelt ist der Film wieder im Zweiten Weltkrieg und Kristanna Loken ist ebenfalls mit von der Partie und wird die Rolle der Bloodrayne übernehmen, die halb Mensch und halb Vampir ist. Ist der Film vielleicht sogar ein Hinweis darauf, dass sich ein dritter Teil der Videospiel-Reihe in Entwicklung befindet? Alle beiden bisherigen Spiele wurden in Deutschland indiziert.