Der derzeit schwerbeschäftigte deutsche Regisseur Uwe Boll plant ein Sequel zu 'Schwerter des Königs – Dungeon Siege mit Dolph Lundgren in der Hauptrolle. Dolph Lundgren gehört mit zu den alten Haudegen aus den 80er und 90er Jahren, und ist bekannt für Filme wie The Expendables, Universal Soldier, Punisher, Masters of the Universe und als sowjetischer Boxer Ivan Drago in Rocky IV.

Uwe Boll erhielt jedoch keine Lizenz zu Duneon Siege, weshalb er das Sequel ganz einfach nur In The Name of the King 2 bzw. Schwerter des Königs 2 nennt. Die Geschichte hört sich wie ein typischer Boll-Film an. Lundgren wird einen Polizisten spielen, der eines Nachts in seinem Haus von Ninjas angegriffen wird und kurz darauf mit ihnen durch die Zeit in die Vergangenheit reist.

Das Sequel spielt laut Boll etwa 50 Jahre nach dem Ende des ersten Teils, Ehb existiert ebenso wie Jason Statham und alle anderen nicht mehr. Doch dann stellt sich heraus, dass Lundgren ursprünglich als Sohn von Statham in die Zukunft gesandt und in ein Waisenhaus untergebracht wurde, da seine Eltern bereits ahnten, zu sterben.

"Also ist er im Grunde der letzte Überlebende des Königreichs Ehb und soll das Königreich wieder aufbauen“, erklärte Boll. Lundgren hingegen sagte, dass er die Rolle einfach spielen wollte und es Spaß macht, seine Schauspiel-Ansätze hin und wieder zu trainieren. Er müsse sich für Expendables 2 bereit machen.