Mel Gibson soll in Gesprächen um eine Rolle in der Komödie 'Sleight of Hand' stehen.

Der 'Der Biber'-Star soll in dem Stück, in dem auch Kiefer Sutherland, Gerard Depardieu, Til Schweiger, Thomas Jane, Eric Cantona, Johnny Hallyday und Jon Lovitz mitspielen, eine Rolle angeboten bekommen haben. In diesem geht es um eine Gruppe Pariser Einbrecher, die versehentlich eine seltene Münze stehlen, die einem Gangster gehört.

Brad Mirman steht als Regisseur in den Startlöchern, Richard Rionda del Castro und Gilles Thompson werden den Film produzieren und Patricia Eberle als Executive Producer an dem Projekt teilhaben, dessen Dreharbeiten schon im Juli in Paris beginnen sollen.

Zurzeit befindet sich Gibson auf den Filmfestspielen in Cannes, um seinen neusten Film 'Der Biber' zu bewerben. Dieser habe, so Regisseurin Jodie Foster, einen "therapeutischen Effekt" auf ihn ausgeübt. "Alles, was man tut und wovon man besessen ist und woran man ständig denken muss und wofür man für sechs Monate seines Lebens so viel gibt, erlaubt einem in seinem Fall, tiefer in sich selbst und die Leute um sich herum zu schauen und sich die Auswirkungen dessen, was man tut zu betrachten. Es muss einfach ein therapeutisches, erlösendes Ende haben", erklärte die Schauspielerin in einem Interview.