Dass an einem Film zum Spieleklassiker Asteroids gewerkelt wird, ist keine Neuigkeit mehr. Völlig überraschend kommt aber, dass sich einer der größten Regisseure unserer Zeit dem Projekt annehmen wird: der Schwabe Roland Emmerich.

Dass er beeindruckende Sci-Fi-Filme auf die große Leinwand bringen kann, zeigte er unter anderem mit Independence Day und 2012. Neben Emmerich ist aber mindestens noch eine weitere Größe aus dem Filmgeschäft an dem Projekt beteiligt: Produzent Lorenzo di Bonaventura, welcher etwa die Transformers-Reihe begleitete.

In dem Film geht es darum, dass die Erde vollständig zerstört wurde und einige Überlebende Zuflucht bei Außerirdischen gefunden haben, die auf Asteroiden leben. Die Aliens sind aber gar nicht so friedlich, wie es anfangs den Anschein hat. Schon bald stellt sich heraus, dass sie für die Vernichtung der Erde zuständig waren und auch den Rest der Menschheit auslöschen wollen.