Prince of Persia (2010)

Die Verfilmung von „Prince of Persia“ ist so etwas wie ein Baukasten-Film. Jerry Bruckheimer fungiert als Produzent, Disney macht den Verleih und junge, heiße Mimen wie Jake Gyllenhaal und Gemma Arterton spielen die Hauptrollen. Man hatte auf einen Hit vom Format eines „Fluch der Karibik“ gehofft, bekommen hat man einen 200 Millionen Dollar teuren Rohrkrepierer, der den Prince of Persia parcour-mäßig über niedrige Hausdächer flitzen lässt, kein Action- und Romanzen-Klischee auslässt und einen Schurken bietet (schäm dich, Ben Kingsley), der in etwa so überzeugend wie Dr. Evil aus „Austin Powers“ ist.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: