Tetsuya Nomura äußert sich in der aktuellen Famitsu mal wieder zu Kingdom Hearts 3D. Dabei nennt er Details im Bezug auf Kingdom Hearts 3.

Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance - Mit Bezug auf Kingdom Hearts 3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 58/611/61
Folgt nach Kingdom Hearts 3DS vielleicht endlich Kingdom Hearts 3?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie man vielleicht schon von den ersten Screenshots erahnen konnte, übernehmen Spieler die Kontrolle von Sora und Riku. Die Spielmechaniken der beiden Charaktere sollen sich dabei etwas voneinander unterscheiden. Warum die beiden wie im originalen Kingdom Hearts aussehen, wollte Nomura nicht verraten, es sei aber für die Story notwendig.

Momentan werden auch die im Spiel enthaltenen Disney-Welten ausgesucht. Der Plan ist, dass keine aus den Vorgängern recycelt werden, sondern komplett neue Welten erstellt werden. Eigene Kreationen, wie etwa Traverse Town, bleiben aber erhalten.

Wie Nomura außerdem erklärt, ist Kingdom Hearts 3D mit dem lang erwarteten Nachfolger Kingdom Hearts 3 verbunden. Sowohl die Story als auch Spielmechaniken sollen einen Bezug zu KH3 haben. Das Ende könnte sogar direkt in die Handlung von KH3 überleiten.

Eine Information gab es dann auch noch zum nur in Japan erhältlichen Kingdom Hearts: Birth By Sleep Final Mix. Es wird nämlich eine geheime Episode enthalten und kein geheimes Video. Dabei wird man selbst die Kontrolle über den Charakter haben und muss nicht einfach nur zusehen.

Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.