Was bereits seit einiger Zeit vermutet wird, ist nun bittere Wahrheit. Der Release von Kingdom Come: Deliverance wird nach hinten verschoben. Dadurch soll die PC-Variante zusammen mit den Konsolenversionen gegen Ende des Jahres erscheinen.

Die PC-Version von Kingdom Come wird erst später erscheinen.

Bereits vor wenigen Tagen berichteten wir davon, dass Kingdom Come: Deliverance eine Verschiebung durchmachen könnte. Demnach hatten sich bereits einige Entwickler darüber geäußert, dass die PC-Variante nicht, wie geplant im Sommer, sondern zusammen mit den Konsolenversionen gegen Ende des Jahres erscheinen könnten. Diese Befürchtung ist nun wahrgeworden. Dadurch haben die Entwickler einfach mehr Zeit, dem Rollenspiel den letzten Feinschliff zu verpassen.

Noch kein präzises Releasedatum

Bislang gibt es aber keine weiteren Infos zur Verschiebung. Auch einen genauen Releasetermin sind die Entwickler noch schuldig. Kingdom Come: Deliverance entstand als Kickstarter-Projekt und wird bereits jetzt von vielen als neuer Rollenspielgigant gefeiert. Darin kämpft ihr nicht gegen Drachen oder nutzt Magie, sondern macht den Alltag im Mittelalter durch.

Das bedeutet, dass ihr über das Land reist, Dörfer besucht und hier und da Aufgaben für die Bewohner erfüllt. Dazu zählen auch Untersuchungen zu Verbrechen und der Kampf gegen Raubritter. Diese Kämpfe finden hautnah aus der First-Person-Perspektive statt und sollen so den Kampf immersiver gestalten.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Kingdom Come: Deliverance ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.