Psst, psst: Wir durften Kingdom Come: Deliverance vor ein paar Tagen anspielen und werden vielleicht am Montag ein paar Zeilen (oder mehr) darüber schreiben. Und jetzt wirklich: Psst! Anklicken und Ohren auf:

Kingdom Come: Deliverance - MAKING MUSIC12 weitere Videos

Riesiges Orchester oder kleiner Männerchor in der Kirche: Der Klang vom bald erscheinenden Mittelalter-RPG soll so realistisch wie möglich werden, und natürlich: Schön. Zweites haben die Jungs von Warhorse Studios bereits geschafft, zumindest, wenn die Soundtracks aus dem Video auch wirklich im Spiel landen.

Liebe zum Werk (und zum Mittelalter)

Kingdom Come: Deliverance ist das ewige Spiel, dem wir bereits ganze drei Vorschauen über die Jahre hinweg gewidmet haben (zum Beispiel die hier). Wenn Kingdom Come sein Wort hält und uns in eine der realistischsten Mittelalter-Welten überhaupt wirft, bereuen wir das jedoch kein bisschen.

Was ist das für ein Spiel?

Falls das Kickstarter-"Wow sieht das gut aus!"-Indie-Großprojekt von den Jungs mit den Bärten (wirklich, wie viele Entwickler bei Warhorse Studios haben Bärte?) an euch vorübergegangen ist, eine kurze Einfürhung: Kingdom Come Deliverance ist ein Mittelalter-RPG mit einer offfenen Welt, das sich so korrekt wie möglich an historische Ereignisse halten möchte. Es gibt Pferde, Ritter, realistische Schwertkämpfe - aber keine Drachen!

Kingdom Come: Deliverance wird am 13. Februar 2018 für PS4, Xbox One und den PC erscheinen. Vorbstellen könnt ihr das Spiel bereits auf der Homepage. In dem Sinne: Gehabt euch wohl! Und schaut Montag bei uns vorbei, wenn ihr mehr zum Spiel erfahren möchtet.

Kingdom Come: Deliverance erscheint am 13. Februar 2018 für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.