Ja, uns ist klar, dass Wicht nicht gerade ein furchterregender Name ist. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Heinrich sich von ihm in die Knie zwingen lässt. Zumindest beim ersten Zusammentreffen in Skalitz ganz am Anfang von Kingdom Come: Deliverance. Im Verlauf der Hauptgeschichte habt ihr dann noch einmal die Chance, den Gegenspieler zu erledigen und ihr müsst es sogar, um weiter voran zu kommen. Wir zeigen euch, wie ihr Wicht ruckzuck besiegt, auch wenn ihr nicht die beste Ausrüstung habt.

Wicht begegnet euch noch im Prolog von KCD und bedeutet fast das vorzeitige Ende für Heinrich. Gott sei Dank ist Theresa zur Stelle, die euch den Hintern rettet und so könnt ihr eure Rache gegen Wicht noch einmal planen. Erst einmal müsst ihr aber das Massaker bei Neuhof klären. Dies führt euch unweigerlich zu einem Kumanenlager im Norden der Karte, das ihr sabotieren müsst, ehe ihr in der Quest Schlangennest die Schlacht im Lager schlagt und auf Wicht trefft. Vorsicht, denn ihr geht in den Kampf mit der Gesundheit, die ihr aus der Schlacht übrig habt. Also verausgabt euch vorher nicht allzu sehr.

Es kann ganz schön dauern, bis ihr Wicht besiegt habt. Muss es aber nicht...

So kriegt ihr Wicht klein

Nachdem ihr euch um die Bogenschützen gekümmert und die Kirche erobert habt, folgt eine Zwischensequenz, in der Heinrich endlich seinem selbsternannten Erzfeind gegenübersteht. Zu seiner Enttäuschung hat er nicht mehr das Schwert eures Vaters, aber ein anderes. Und damit greift er euch prompt an.

Wir haben uns Wicht gestellt und ihn in unter einer Minute besiegt. Und das trotz Bug:

Kingdom Come: Deliverance - Wicht besiegt in unter einer Minute23 weitere Videos

Nun habt ihr ein paar Möglichkeiten, um Wicht das Licht auszuschalten. Entweder ihr spielt als ehrbarer Ritter… oder ihr macht es wie wir und wählt den Bogen. Egal welchen Weg ihr einschlagt, die Quest kann nur weitergehen, wenn ihr Wicht besiegt. Andernfalls müsst ihr wieder und wieder und wieder das Lager einnehmen, bis Wicht tot ist. Falls ihr es noch schafft, setzt an der Sequenz vor der Kirche einen Retterschnaps ein, dann müsst ihr nicht alles noch einmal wiederholen.

  • Der offensichtlichste Weg ist natürlich der Schwertkampf. Seid ihr relativ sicher im Umgang mit eurer besten Waffe, solltet ihr euch dennoch auf einen recht langen Kampf einstellen.
  • Ihr könnt es euch vereinfachen, indem ihr vor dem Kampf Gift auf eure Waffe schmiert. Wie ihr dieses herstellt, zeigen wir euch im Alchemie-Guide. Die Chancen stehen aber gut, dass ihr von der Sabotage noch die eine oder andere Flasche im Inventar habt.
  • Und nun zum einfachsten Weg: Zückt euren Bogen! Kein Witz. Wie im obigen Video zu sehen, braucht ihr zwei bis drei gut platzierte Pfeile und schon ist der Kampf gewonnen. Unfair? Vielleicht. Aber solange nicht gepatcht wird, dass ihr euren Bogen ausrüsten dürft, ist es der mit Abstand schnellste Weg, um Wicht zu besiegen.

Habt ihr Anspruch an euch und wollt der nach dem Kampf folgenden Zwischensequenz gerecht werden, müsst ihr euch im Schwertkampf behaupten und da hat Wicht einiges zu bieten. Seid also gut gepanzert und weicht häufig aus. Das hat zur Folge, dass der Kampf eine gewisse Länge hat und habt ihr vorher nicht eifrig Schwertkampf geübt oder keine starke Waffe parat, kann es passieren, dass Heinrich schnell unterlegen ist. Aber hey, ihr könnt ja immer noch fix euren Bogen zücken…

Packshot zu Kingdom Come: DeliveranceKingdom Come: DeliveranceErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Jetzt, wo ihr ein wenig Zeit habt, weil der Kampf so schnell vorbei war, könnt ihr die Augen nach Easter Eggs offen halten:

Bilderstrecke starten
(9 Bilder)

Ihr könnt Wicht außerdem nach dem Kampf nicht looten, was zu Unmut unter den Spielern führt, denn immerhin scheint er ganz nette Rüstung anzuhaben. Kehrt ihr nämlich nach den folgenden Sequenzen ins Lager von Pribyslawitz zurück, sind die Wege zur Kirche versperrt und ihr könnt euch nur noch an den Überbleibseln der Schlacht bedienen, die ebenfalls überschaubar sind.