Plünderer sind ein Problem in Kingdom Come: Deliverance. Nach dem Angriff auf Skalitz ist es aber schwer, die Leute von der überfallenen und verlassenen Stadt fernzuhalten. Deshalb wird Heinrich vom Schankwirt Andreas beauftragt, einen beraubten Mann in Rattay zu finden, dessen Silber und Kreuz aus der Taverne gestohlen wurden. Wer aber ist der Bestohlene? Und wo wurden die Wertsachen versteckt? Wir führen euch zum richtigen Köhler und helfen euch, die Quest ohne Bugs mit dem richtigen Ende abzuschließen.

Wenn ihr schon einmal in Rattay seid, könnt ihr ja selbst ein wenig das Plündern üben. Es lohnt sich auch und ihr nehmt es nur den Reichen:

Kingdom Come: Deliverance - Raubzug durch Rattay23 weitere Videos

Ihr erhaltet die Quest Verrußt vom Tavernenbesitzer Andreas, den ihr bereits kennt, wenn ihr die Nebenmission Maskerade mit Fritz und Matthäus absolviert habt. Seine Schenke liegt nördlich zwischen Ledetschko und Neuhof. Sprecht ihn nach der Maskerade an und er wird euch den Auftrag geben, gestohlene Ware zurückzustehlen. Damit ihr aber überhaupt wisst, was abhanden gekommen ist, müsst ihr den Bestohlenen in Rattay ausfindig machen.

Verrußt - Der Bestohlene in Rattay

Die Questmarkierung ist hier nicht wirklich hilfreich, denn sie umfasst gesamt Rattay. Dabei solltet ihr am Tage einfach die Taverne im Osttor aufsuchen, denn dort findet ihr Adam. Er ist der Mann, den ihr sucht. Vorher könnt ihr auch die Bettler im Armenviertel befragen. Sie werden euch verraten, wo sich Adam rumtreibt.

Adam wurde bestohlen und ihr sollt ihm helfen, die Wertgegenstände und sein Kreuz zu finden.

Fragt ihn nach dem Raub und er wird euch von einem verrußten Gesicht berichten und weiter auch einem Kreuz, das ihm sehr wichtig ist. Ihr schlussfolgert richtig, denn es handelt sich bei der diebischen Elster um einen Köhler. Aber welchen? Es gibt unzählige in der Gegend!

Verrußt - Diebesgut und Köhler finden

Kehrt zurück zu Andreas und berichtet ihm von dem Kreuz. Dieser wird euch nun verraten, dass ein gewisser Köhler aus Rowna versucht hat, ihm eben jenes Kreuz zu verticken. Andreas hat aber abgelehnt. Habt ihr entsprechende Redekunst-Werte (15 / 8 / 3), könnt ihr Andreas dazu bewegen, ein wenig mehr über das Angebot herauszufinden. Er wird euch verraten, dass ihr den Köhler Tonchek suchen müsst. Aber auch ohne diese Information geht es weiter nach Rowna zum angezeigten Lager.

Auf dem Weg dorthin könnt ihr auch ein paar Schätze ausbuddeln. Wir haben alle Schätze in KCD für euch gefunden:

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Reitet zum Questmarker B und sprecht die Köhler im Lager an. Einige von ihnen könnt ihr einschüchtern oder überzeugen, doch sie wissen alle wenig. Sprecht ihr hingegen mit Tonchek, wird er versuchen sich rauszureden. Schafft ihr es, ihn zu überreden, überlässt Tonchek euch seine Beute, die er bei sich trägt.

Tonchek hält sich in diesem Lager auf. Ihr erkennt seine Hütte an dem schicken Kessel davor.

Fordert ihr ihn hingegen zu einem Faustkampf heraus, wird er euch danach noch das Versteck der restlichen Beute verraten. Mit dem Wissen aus diesem Guide könnt ihr aber auch getrost den Faustkampf umgehen, euch die pralle Börse geben lassen und dann dennoch zum Fundort der Beute gehen. Um den Schatz zu bergen, müsst ihr euch von der Hütte, an der ihr Tonchek trefft, Richtung Norden bewegen, bis ihr einen umgestürzten Baum seht. An dessen Wurzeln befindet sich das Diebesgut. Das Kreuz von Adam ist jedoch nicht dabei.

Sucht nach einem umgestürzten Baum an dieser Stelle, dann findet ihr auch das Diebesgut von Tonchek.

Das Kreuz finden und die Quest beenden

Allen Anschein nach ist Andreas ein kleiner Lügenbaron, denn er hat das Kreuz doch von Tonchek gekauft. Ihr habt nun die Möglichkeit, es aus seinem Keller zu stehlen, dafür müsst ihr im Schlossknacken aber so weit sein, dass ihr schwere Schlösser aufkriegt. Die Truhe steht in dem Keller, in dem ihr euer Kostüm vor Andreas, Fritz und Matthäus vorgeführt habt.

Wollt ihr schneller an das Kreuz kommen, könnt ihr es Andreas auch einfach abkaufen. Ohne Feilschen kostet es euch 150 Groschen. Wichtig: wollt ihr das Kreuz bei Adam abliefern, müsst ihr dieses besorgen, ehe ihr die Beute abgebt - egal bei wem. Danach gibt es die Möglichkeit nicht mehr, das Kreuz abzugeben. Habt ihr es, könnt ihr die Quest auf zwei Wege lösen:

  • Beute Andreas geben: Andreas wird euch mit 575 Groschen belohnen. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass Adam dann von seinem Teil nichts mehr sehen wird.
  • Beute Adam geben: Adam wird euch sehr dankbar sein (vor allem, wenn ihr auch noch das Kreuz dabei habt). Er will euch entlohnen, ihr könnt aber entscheiden, ob ihr die 200 Groschen annehmt oder nicht.

Es kann vereinzelt zu Bugs in der Quest kommen. Beispielsweise erscheint das Kreuz nicht in eurem Inventar, obwohl ihr es bei Andreas gestohlen/gekauft habt. Versucht dennoch ab und an mit Adam zu reden, denn es erscheint trotzdem die Option, ihm das Kreuz zu geben.