Wer hätte es gedacht, dass es zu Ärger kommt, wenn zwei Rüstungsschmiede in einer Stadt leben. So ist es der Fall in Sasau und ihr müsst dafür sorgen dass das Säbelrasseln in Kingdom Come: Deliverance ein Ende findet und ihr euch wieder in Frieden der Hauptmission widmen könnt. Dabei hat die Quest verschiedene Auswirkungen: Je nachdem, ob ihr euch für Zach entscheidet oder euch auf die Seite von Meister Otto schlagt.

Im Kampf gegen Wicht müsst ihr nicht zwangsläufig gut gerüstet sein. Ausreichend Pfeile erledigen es auch:

Kingdom Come: Deliverance - Wicht besiegt in unter einer Minute23 weitere Videos

Meist stolpert ihr über diese Quest, wenn ihr im Zuge der Hauptmission Alles, was glitzert Nachforschungen anstellt und dem Kupfer auf der Spur seid. Hierfür ist wichtig, dass ihr Zach nach dem Kupfer fragen und auch bei seinem Sohn nachhaken müsst. Andernfalls geht euch diese Nebenmission nämlich flöten und ihr habt keine Chance mehr, sie nachzuholen.

Dies ist doppelt schade, wenn ihr Besitzer des DLC “From the Ashes” seid, denn hier müsst ihr später ein paar NPCs nach Pribyslawitz holen und könnt unter anderem Zach oder Otto holen, je nachdem, für welches Ende ihr euch entschieden habt. Aber alles von Anfang an.

In Säbelrasseln entscheidet ein friedliches Duell, welcher Schmied euch auszahlt: Meister Otto oder Zach mit seinem Sohn Vitus?

Säbelrasseln: Zach oder Otto helfen?

Egal, wie ihr Zach in Bezug auf das Kupfer konfrontiert habt, wird er euch einen Deal vorschlagen, welchen ihr auch nachträglich noch hinterfragen könnt. Dabei werdet ihr erfahren, dass er für seinen Sohn Vitus das Geschäft von Meisterschmied Otto kaufen wollte, dieser jedoch erzürnt ablehnte.

Nun will Zach den alten Meister bloßstellen, damit ihm die Kunden ausgehen und er einfacherer an das Geschäft kommen und so die Zukunft seines Sohns sichern kann. Ihr sollt euch in Vitus’ Rüstung mit einem Recken von Otto in dessen Rüstung prügeln und so zeigen, dass Ottos Rüstung nichts taugt.

Ihr könnt euch aber auch dafür entscheiden, die Rüstung aus der Habe von Otto zu stehlen, damit es gar nicht erst zum Kampf kommen kann und Otto seinen Deal mit dem Vogt platzen lassen muss. Dafür müsst ihr in Meister Ottos Werkstatt bei Nacht einbrechen und oben im Schlafzimmer an seine Truhe gehen.

So oder so solltet ihr erst einmal in den Süden von Sasau und Otto zum Duell herausfordern. Daraufhin könnt ihr euch nämlich sein Gegenangebot anhören. Dies lautet so, dass ihr weiterhin für Zach antretet, jedoch im Kampf verliert. Im Gegenzug wird euch dann Otto reich belohnen, aber ihr müsst natürlich die Schmach der Niederlage und Zachs Wut ertragen. Auch wenn ihr zustimmt, könnt ihr natürlich dennoch gewinnen, wenn ihr wollt und so Otto doch hintergehen. Das Ende ist also offen und lediglich abhängig von eurem Kampfgeschick.

Packshot zu Kingdom Come: DeliveranceKingdom Come: DeliveranceErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Stützt euch nicht zu sehr auf die Belohnungen. In den Schätzen findet ihr meist bessere Dinge:

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Geht ihr mit all diesen Informationen zum Vogt, wird das Duell sofort arrangiert. Sorgt dafür, dass es das Ende nimmt, das euch vorschwebt, daraufhin könnt ihr euch dann die Belohnung abholen, die je nach Schmied wie folgt aussieht:

  • Zach: 200 Groschen und Vitus’ Kürass
  • Otto: 200 Groschen und Ottos Kürass

Der Kürass von Zach ist besser (jedoch nicht besser als viele Oberteile, die ihr an Feinden oder in Schätzen findet). Doch aus einer menschlichen Perspektive scheint man sich eher auf die Seite von Otto schlagen zu wollen. Es obliegt also euch, für welche Seite ihr euch entscheidet. Habt ihr den DLC im Hinterkopf, seid euch gewiss, dass ihr natürlich nur den Schmied zu euch holen könnt, dem ihr geholfen habt. Der andere wird nicht sehr erfreut sein, wenn ihr ihn fragt.