Manchmal muss sich Heinrich in Kingdom Come: Deliverance schon wie ein Mädchen für alles vorkommen, oder? Da will man einfach nur den Tod seiner Eltern rächen und dann soll man sich auf die Suche nach dem besten Pferd im Stall machen, weil es ausgebüxt ist? Wie gut kann ein Gaul schon sein, wenn er ausbüxt? Nun, Krapfen scheint ganz besonders zu sein und so müsst ihr dem Stallmeister in Uschitze den preisgekrönten Krapfen zurückbringen. Und dem Stalljungen Willibald den Hintern retten…

Ein ganz besonderes Pferd gibt es zudem noch zu finden…

Kingdom Come: Deliverance - Geralts Pferd steht zum Verkauf!23 weitere Videos

Ihr stolpert über die Quest Das ausgebüxte Pferd, wenn ihr im Süden von Uschitze die Stallungen aufsucht und mit dem Stallmeister sprecht. Hier erfahrt ihr schnell, dass Krapfen den Stalljungen Willibald (der in der Synchro teils fälschlich noch Vashek genannt wird) abwarf und dann durchgegangen ist. Seither ist der Gaul verschwunden. Willibald findet ihr in Uschitze in der Schenke, wo er seinen Kummer ersaufen will. Er gibt euch noch den Hinweis, wo er Krapfen das letzte Mal sah und dann liegt es an euren detektivischen Fähigkeiten, den Apfelschimmel ausfindig zu machen.

Neben Plötze und Epona gibt es noch andere lustige Easter Eggs im Spiel, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet:

Bilderstrecke starten
(9 Bilder)

Hier findet ihr Krapfen

Die Kreuzung, an der Willibald Krapfen verlor, wird euch noch auf der Karte mit einem Questmarker markiert. Die Kreuzung führt in alle vier Himmelsrichtungen. Ihr nehmt aber die Abzweigung nach Osten, denn hier liegen ganz offensichtlich Pferdeäpfel. Folgt der Straße und bleibt rechts. Auch hier seht ihr Hinterlassenschaften von Krapfen.

Daraufhin kommt ihr auf eine Lichtung, wo ein Mann steht, den ihr ansprechen solltet, denn er verrät euch, dass er Krapfen gesehen hat und dieser Richtung Süden den Bach entlang sprintete. Das Gebiet wird euch nun großflächig markiert. Im folgenden Bild seht ihr aber, wo sich Krapfen aufhält:

Ihr startet bei den Ställen von Uschitze (A), reitet bis zur markierten Kreuzung (B) und biegt dann nach Osten ab, bis ihr zu einem Lager (C) kommt. Von hier aus reitet ihr einfach am Fluss entlang, bis ihr Krapfen auf einer Lichtung (D) findet.

Obacht, denn hier wartet ein Köhler, der das Pferd nun beansprucht. Ihr entscheidet, ob ihr ihn im Boxkampf oder schlicht mit dem Schwert niederstreckt. Daraufhin könnt ihr euch in Krapfens Sattel schwingen und das Pferd zurück nach Uschitze bringen.

Zurück bei den Stallungen, wird euch der Stallmeister freudig 50 Groschen und eine Schabracke schenken. Willibald ist zudem hocherfreut, dass er anscheinend doch nicht vor lauter Scham kündigen muss. Eine gute Tat mehr also auf Heinrichs Konto.