Der junge Hans ist wenig an den Pflichten eines Adligen interessiert und mehr an den Freuden. Und Heinrich kann in Kingdom Come: Deliverance daran teilhaben, wenn er Hans auf eine Sauftour begleitet. Im siebten Himmel bzw. im Badehaus geht es feucht-fröhlich her. Blöd nur, wenn der Wein ausgeht. Hans schickt euch los und da beginnen die Schwierigkeiten. Wir zeigen euch den Weinvorrat und lotsen euch durch die Quest - auch wenn ihr schon doppelt seht.

Ein Besäufnis gibt es auch mit Pater Godwin. Dabei wird es etwas schlüpfriger:

Kingdom Come: Deliverance - Ein feucht-fröhlicher Abend23 weitere Videos

Nachdem ihr erfolgreich die Jagd mit Hans abgeschlossen habt (und euch hoffentlich nicht im Wald verirrt habt), könnt ihr ihn in der Burg von Rattay antreffen, wo er mit euch im badehaus anstoßen will. Das Badehaus findet ihr im Westen von Rattay. Seid dort gegen Einbruch der Dunkelheit, also so gegen 22 Uhr. Dann könnt ihr an die Tür klopfen und der Spaß beginnt.

Mit Hans geht es in den siebten Himmel! Zusammen mit Wein, schönen Damen und... Schlägereien?

Im siebten Himmel: Wein finden

Nach einer kleinen Zwischensequenz ist euer Farkle-Können gefragt. Es hat keine Auswirkungen, wenn ihr gegen Sidonia verliert. Gewinnt ihr hingegen, erhaltet ihr einen seltenen Würfel von ihr, der euch Vorteile verschaffen kann. Danach geht’s zu Hans und seinem Aal ins Badebecken und ihr könnt es euch gut gehen lassen… dachtet ihr! Denn oh weh! Der Wein ist leer! Hans schickt euch zum Rathaus, um einen neuen Krug zu besorgen.

Achtung! Schaut, ehe ihr aufbrecht, unbedingt in die Truhe beim Bett. Darin sind Hans’ Kleidung und ein Schlüssel, den ihr an euch nehmen könnt. Damit wird die folgende Sequenz weitaus einfacher! Danach husch raus auf die Straße (bestenfalls in passender Ausrüstung, die leise ist) und vergesst eure Fackel nicht.

Selbst die Fackel ist ein Easter Egg in KCD. Glaubt ihr nicht? Seht selbst:

Bilderstrecke starten
(9 Bilder)

Begebt euch nun in den Westen der Stadt, wo sich auch der Marktplatz befindet. Lauft auf die Häuserreihe mit dem Rüstungsschmied zu und lauft durch den schmalen Gang links seines Ladens. Hinten angekommen führt rechts eine Treppe außen am Gebäude entlang. Steigt diese hinauf. Habt ihr den Schlüssel bei euch, könnt ihr die Tür nun aufschließen. Andernfalls habt ihr es mit einem sehr schweren Schloss zu tun. Dann habt ihr hoffentlich Dietriche dabei.

Rechts von euch seht ihr den Krug. Der gewünschte Wein - ein Roter Silvaner - ist im unteren rechten Fass.

Geht hinein und dann sofort wieder die Treppe links von euch hinunter. Am besten schleicht ihr. Links von der Treppe müsst ihr dann durch die Tür direkt vor euch. Schon seid ihr im Weinkeller. Ein Weinkrug steht rechts auf der leeren Wanne, der Rote Silvaner befindet sich im unteren rechten Fass. Habt ihr alles abgefüllt, könnt ihr zurück zu Hans.

Werdet ihr zwischendrin erwischt, könnt ihr euch aber mit ausreichend Redekunst oder einem kleinen Bußgeld aus der Misere ziehen. Dabei haben die Antworten verschiedene Auswirkungen:

  • Geht dich nichts an: Ihr landet im Kerker. Das war zu erwarten.
  • Ich hole Wein für Herrn Capon: Habt ihr den Schlüssel nicht dabei, wird man euch nicht glauben und rausschmeißen.
  • Bin falsch abgebogen: Einmal zieht die Ausrede. Ihr fliegt raus. Beim zweiten Mal könnt ihr das aber nicht bringen.

Im siebten Himmel: Blumen finden

Hans ist froh. Er hat Wein. Er hat Klara, das Zubermädchen. Und er hat Klara gern. Und weil er sie so gerne hat, will er ihr Blumen schenken, die ihr ihm doch bitte besorgen wollt! Dabei soll der Strauß die Blumen Löwenzahn, Salbei, Mohnblumen und Knöterich enthalten. Da es aber keinen Knöterich gibt, wird dieser durch Rosen ersetzt. Heinrich bricht auf und ihr müsst ihn im Dunkeln zum Garten der oberen Burg lotsen.

Habt wieder eine Fackel dabei und schwingt euch auf euer Pferd. Mit diesem reitet oder schnellreist ihr zum Osttor und begebt euch in den Burghof. Seid ihr durch das Tor gekommen, schaut sofort nach rechts. Ihr seht einen Brunnen, an dem ihr vorbei müsst, bis ihr - im Dunkeln kaum zu erkennen - eine kleine Tür erreicht. Hinter dieser liegt der Burggarten, in dem ihr freudig pflücken könnt.

Quest abschließen

Zurück im Badehaus gibt es keine große Freude über die Blumen, denn Archibald - der Freund von Klara - ist da und ist auf Stunk aus. Da Hans zu betrunken ist, um sich zu wehren, müsst ihr euch im Faustkampf gegen Archibald behaupten. Danach endet der Abend.

Hat Hans seinen Rausch ausgeschlafen, solltet ihr noch einmal mit Hans sprechen, denn dann könnt ihr entscheiden, ob Archibald eine Strafe erfahren soll oder nicht. Ein bisschen Geld gibt es dann auch noch.